CRX Startprobleme

Mein blauer CRX hat seit ich ihn besitze Probleme beim Anlassen. Nicht, wenn ich ihn morgens starten möchte, sondern nur, wenn er bereits lief, ausgemacht wird und dann innerhalb der nächsten 5-10 Minuten wieder starten soll. Dann hat der Anlasser zwar gedreht, aber der Wagen ist nicht gestartet. Wenn man dann einfach mit ausgeschalteter Zündung einige Minuten gewartet hat, ist er beim ersten Mal sofort angesprungen. Ich habe einige Teile getauscht, z.b. das Druckventil vom Kraftstoff, diverse Sicherungen, alle Kabel überprüft, Benzinpumpe überprüft etc und nun habe ich endlich das Problem gefunden.

Ich habe das Benzinpumpel-Hauptrelais nachgelötet. Dieses Relais hatte ich zunächst ausgeschlossen, da die Benzinpumpe ja lief, und das Auto auch sonst normal startete.

Das Relais sitzt hinter dem Sicherungskaten im Fußraum und ist innerhalb weniger Minuten ausgebaut. Ich habe es geöffnet und alle Kontakte neu verlötet. Seither hatte ich keine Aussetzer mehr beim Starten.

Wasser unter der Heckscheibe

Bei vielen CRX stopfen die Abfluss-Schläuche unter den Heckfenstern irgendwann zu. Dann läuft Wasser an der Scheibe herunter und sammelt sich im Blech darunter. Bemerkbar macht sich das durch ein schwappendes Wassergeräusch beim Kurvenfahren.

Genau dieses Problem hatte ich bei meinem roten CRX. Ich habe also die Verkleidung hinter den Sitzen entfernt und die Heckscheibe ausgebaut. Dazu schraubt man die gesamte Mechanik der Scheibe ab und löst außerdem den Kleber.

Wie auf den Bildern zu sehen sammelt sich in dieser Wanne extrem viel Wasser.

Die Schläuche links und rechts lassen sich herausnehmen. Ich habe sie im Waschbecken durchgespült und seitdem keine Probleme mehr.

Motegi-Ausstattung

Da über den Winter meine Türverkleidung eingerissen ist, und ich sowieso neue Türverkleidungen kaufen musste, habe ich mir die beige Motegi-Ausstattung besorgt.
Bin mir selbst noch nicht sicher, ob sie mir so gefällt und zum Auto passt, aber habe sie jetzt erst einmal drin gelassen.

VTEC-Anzeige im Kombiinstrument / Tacho

Das Schalten des VTEC bzw soft-VTEC beim D16Z6 geschieht mittels eines Ventils.
Dieses Ventil sitzt beifahrerseitig am Motorblock, nähe des Zündverteilers.
Es ist mit einem einzigen Kabel angeschlossen, und wird durch eine Spannung von 12V geschaltet.

Diese 12V habe ich abgegriffen und bis hinter das Kombiinstrument im Innenraum geführt.
Ursprünglich hatte ich alles so angeschlossen, dass der Drehzahlmesser rot aufleutet, sobald der Motor den VTEC-Bereich erreicht.
Siehe den Blogbeitrag HIER

Dies wurde mir mittlerweile aber zu übertrieben und kitschig, daher habe ich beschlossen die Anzeige als normale Birne im Kombiinstrument anzubringen.

 

Wichtig: Das VTEC-Signal unbedingt durch eine Diode gegen rückfließenden Strom sichern. Falls beim Verkabeln ein Fehler passiert kann es ansonsten sein, dass das Ventil ungewollt schaltet z.B. wenn das Licht eingeschaltet wird o.Ä.

 

Ausbau des Kombiinstruments

Der Ausbau ist wirklich simpel. Direkt oberhalb des Instruments befinden sich zwei Schrauben, man benötigt einen kurzen Kreuzschraubendreher.
Dann kann man die Abdeckung abziehen. Das Instrument selbst ist mit drei Schrauben, links, rechts und mittig befestigt.
Danach kann man die drei Stecker an der Hinterseite des Instruments lösen und es herausnehmen.

Löst man alle Clips rundherum, kann man die Scheibe entfernen.

Leuchte einbauen

Am Instrument ist bereits ein vorgefertigter Platz für eine Anzeige. Dieser Platz ist normalerweise für die Gurtkontrollleuchte.
Ich habe diese Leuchte noch nie in einem Del Sol gesehen, eventuell gibt es diese in amerikanischen Modellen.
Bei meinem jedenfalls war der besagte Steckplatz frei, und ich konnte ihn für die VTEC-Anzeige nutzen.

Zunächst versuchte ich, die Leiterbahnen freizukratzen und die Birne ganz normal einzusetzen.

Leider sind die Anzeigen wohl Masse-geschaltet und außerdem ist die Gurtleuchte mit der Handbremsleuchte verbunden.

Ich habe daher einen anderen Birnensockel genommen und die Kabel direkt an diesen angeschlossen.

Anzeige anbringen

Auf der Vorderseite war bereits ein Plastikteil vorhanden, dass die Farben der Leuchten bestimmt.

Ich habe den Schriftzug mittels Label-Writer auf durchsichtiges Etikett gedruckt

Anschließend habe ich ein Loch in die vordere Abdeckung gebohrt

Da die Beleuchtung und der Text etwas verschoben aussahen, habe ich mich dann aber für eine eckige Anzeige entschieden.

 

Alubutyl Anti-Dröhn Matten Kofferraum

Als Vorbereitung für meinen Subwoofer-Umbau im Kofferraum habe ich den Kofferraum mit Alubutyl gedämmt.
Diese selbstklebenden Folien sind sehr dicht und schwer, und dämmen sowohl akustisch als auch thermisch.

Ich habe für den Boden des gesamten Kofferraums ca 200cm benötigt. Die Breite lag bei 50cm.

Bremse überholen

Da die Bremse meines roten Sols bereits fällig war, habe ich neue Brembo Xtra Line Bremsscheiben verbaut.
Diese gelochten Scheiben sind für sportliches Fahren und auch den ein oder anderen Trackday ausreichend.

Außerdem habe ich die Bremssättel überholt und neu lackiert

Nachtrag:
Beim Herunterklappen des Sattels hat sich leider die Manschette zwischen Kolben und Bremsklotz gedrückt. Dadurch hat die Bremse etwas geschleift, und ich musste die neue Manschette nochmals ersetzen.

Fensterheber Endstops

Die Tür meines blauen Del Sols ließ sich nicht richtig schließen bzw die Scheibe schloss nicht richtig ab.
Die Scheibe bleibt dann an der Gummidichtung der Dachkante hängen und steht auch bei geschlossener Tür ein paar Zentimeter offen.

Ich vermutete zunächst, dass die Tür falsch eingestellt ist, oder die Scheibe selbst.
Jedoch hat die Einstellschraube des Fensters komplett gefehlt, da der Halter abgebrochen war.

Der Halter befindet sich etwa hier, und kann auch ohne Werkzeug bei heruntergefahrener Scheibe überprüft werden:

Halter abgebrochen:

So muss es aussehen:

 

Und hier noch das komplette und defekte Teil

Für den Wechsel selbst muss jedoch die Türverkleidung abgebaut werden, erst dann kann man den Halter abschrauben.

Das Ergebnis:

Zentralverriegelung

Ein weiteres Mal der Einbau einer JOM-Universal-Zentralverriegelung.
Ein Motor in die Fahrertür, der Motor der Beifahrertür wird übernommen.

2016-12-24-11-54-54

2016-12-24-11-55-02

 

Dann noch ein Motor in den Kofferraum, leider fehlen mir hierzu die Bilder und einen weiteren an die hinteren Fächer.

Da ich in der Vergangenheit oft Probleme mit diesem Mechanismus hatte, habe ich es diesmal anders gelöst, beide Gestänge für die fächer in der Mitte verbunden und den Motor direkt dort befestigt. Das Schloss hat nun keine Funktion mehr, aber der Schlüssel, den ich beim Kauf bekam passt dort ohnehin nicht.

2016-12-24-14-14-04 2016-12-24-14-13-58

Neuer Del-Sol in Blau

Nach dem Totalschaden meines schwarzen CRX habe ich eine ganze Weile nach einem Nachfolger gesucht.

Meine Wahl fiel schließlich auf einen blauen CRX aus Dortmund. Er war ein wenig verbastelt, aber mit etwas Zeit und Zuwendung hat er viel Potenzial.

 

Stickerbombing über den Rost geklebt, Unterbodenbeleuchtung, weiß gepinselte Armaturen und Aufkleber von Marken, die gar nicht verbaut wurden.
Das Alles habe ich zunächst entfernt

2016-12-19-17-58-44

 

2016-12-23-12-32-29

2016-12-23-19-32-24

Außerdem waren einige technische Kleinigkeiten zu tun:

  • Geber der Wassertemperatur-Anzeige tauschen
  • Bremskraftverstärker tauschen weil undicht
  • Beleuchtung im Heizungsbedienelement defekt
  • Radio defekt
  • Kühler tauschen
  • Endtopf schweißen
  • Zentralverriegelung einbauen
  • Türen bzw Scheiben schließen nicht richtig
  • etc

Dazu später mehr, zum Glück konnte ich viele Teile meines anderen CRX benutzen.

2016-12-23-11-20-05

Ledersitze für den Del Sol update

Ich habe gebrauchte Ledersitze gefunden. Ich muss sie noch etwas aufhübschen, aber der Zustand ist alles in allem gut.

Bei dem Beifahrersitz stand Vorne eine Metallfeder heraus. Diese war deutlich spürbar und sichtbar.

2015-12-27 14.30.05

Ich habe daher habe ich die Polster entfernt und die Federn im inneren zurechtgebogen.

Eine leichte Aufgabe die dringend notwendig war, bevor die Feder komplett das Material aufreißt.

Warum genau dieses Problem ausgerechnet am Beifahrersitz auftrat, kann ich nicht sagen.

Über den Einbau in meinem Sommerauto werde ich später berichten.

Hier der Einbau. Viele Bilder habe ich nicht gemacht, die 4 Schrauben sind wirklich schnell gelöst. Eine der 4 hat eine andere Größe, also darauf achten.

2016-04-14 17.42.01 2016-04-14 20.10.58

Getriebewechsel / Neue Schwungscheibe

Da mein Getriebe einen Lagerschaden hat, habe ich ein gebrauchtes Getriebe organisiert und es während des Winters umgebaut.

Hier ein Video der Geräusche, diese treten ausschließlich auf, wenn das Kupplungspedal nicht betätigt wird. Beim Kuppeln ist das Geräusch sofort weg. Es ist sehr laut in den ersten 3 Gängen, im 4. und 5. deutlich leiser.

https://www.youtube.com/watch?v=Ani2VQ-2y38&feature=youtu.be

Mit der Anleitung des Werkstatthandbuchs ist der Austausch nicht besonders schwierig und in ein par Stunden machbar.

Die Motorhalter müssen auf einer Seite gelöst werden. Der Motor muss dann mit einem Krahn gehalten werden.

2016-03-12 13.05.36

Ölwannendichtung gleich mit gemacht.

2016-03-12 13.12.52

Und neue Fidanza Schwungscheibe eingebaut.
Diese wiegt nur ca 3 KG, die Originale über 8

Leider hat sich nach all dem Aufwand das zweite Getriebe auch als defekt herausgestellt.

Ich bin nun auf der Suche nach einem eingebauten, dass ich vor dem Kauf testen kann….